Hauptmenü
Stroblhof in der Zeitung Architektur Sūdtirol

Stroblhof in der Zeitung Architektur Sūdtirol

Der Stroblhof in Eppan reicht mit seinen Wurzeln bis in das 17.
Jahrhundert zurück. Seit 1900 wird er als Gastwirtschaft im Familienbetrieb geführt. Heute präsentiert sich das Weingut mit angeschlossenem Restaurant als respektables Vier-Sterne-Hotel,
das in den Jahren 2014/15 nach den Plänen der A Saggio-Architekten umgebaut worden war. Dabei wurden 29 Zimmer sowie

ein großer Aufenthaltsbereich modernisiert.
Das viergeschossige (E+3) Vier-Sterne-Haus liegt – von eindrucksvollen Walmdächern gedeckt – wie eine Ruheoase inmitten eigener Weinberge und abseits jeder Hektik.
Das innenarchitektonische Konzept für diese Umgestaltung thematisiert den Mythos „Wein“ in all seinen Aspekten.
In schöner und eindrucksvoller Weise realisiert wurde diese Thematik etwa in den gläsernen Duschkabinen der neu gestalteten Zimmer, die komplett mit fotografierten Weinreben-Motiven ausgestattet
sind.

Dadurch entsteht die Illusion, als dusche der Gast inmitten von Weingärten – direkt unter dem Himmel. Zugleich statteten die Planer die Bäder mit neuen Naturstein-Waschbeckenund Kunstharzböden in Lehmoptik aus.

Eine weitere Verbindung zum Wein wird an den Kopfseiten der Betten hergestellt, die ganz im Grün des Weinkellers gehalten
sind.

Ferner nehmen auch die Zimmerlampen das Weinrebenmotivauf.

Rate this item
(0 votes)
More in this category: Adam&Eva »
back to top

Facebook